Aktion der Klasse 6a - Plätzchen backen für eine gute Sache...

 

Mit großem Eifer waren wir, die Klasse 6a, vor den Weihnachtsferien in der Schulküche zugange und stellte Plätzchen her - allerdings nicht zum selbst Verputzen, sondern zum Verkaufen in den Pausen.

Die Klasse hatte sich nämlich im Vorfeld besprochen und sich in der
Weihnachtszeit ein Ziel gesetzt:
Wir unterstützen andere!

   
Selbständig erarbeiteten wir Rezepte und Einkaufslisten und entschieden in der Klassenkonferenz über die Verwendung des Verkaufserlöses. Schnell einigten sich alle auf die Oberasbacher Tafel, die Mitmenschen mit gespendeten Lebensmitteln unterstützt.
   

Schon nach zwei Tagen waren alle Plätzchentüten verkauft und es kamen insgesamt 100 € Erlös zusammen. Von diesem Geld wurden Lebensmittel
und Hygieneartikel eingekauft und Mitte Januar gemeinsam zur Tafel gebracht.

Ein toller Erfolg und eine große Hilfe für Oberasbacher Bürger! ...und Spaß hatten wir laughing

 

 

 

 

Am 21. Dezember 2022 lernten die Klassen 5a,5b und 6a die Autorin Ann-Kathrin Heger
persönlich 
bei einer interaktiven Lesung kennen.
Sie stellte den Schüler/innen ihr Geheimbuch „Die drei !!! – Das Rätsel der Eulen“ vor.

 

© Foto: Stadt Oberasbach

 

Am diesjährigen Vorlesewettbewerb nahmen insgesamt 28 Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und 6b teil.

In einem klasseninternen Vorentscheid qualifizierten sich die Schülerinnen Jule, Alina, Zoey sowie der Schüler Damian
für die Ermittlung der Schulsiegerin/des Schulsiegers der MS Oberasbach.
In einer finalen Entscheidung in der Schülerbücherei lasen die Teilnehmer ihre Texte vor den
zuhörenden Mitschülerinnen und Mitschülern vor.

Als Schulsiegerin wurde dabei Alina ermittelt. Herzlichen Glückwunsch!

Alina darf nun im nächsten Jahr in die Regionalrunde einziehen, in der sie die Pestalozzi-Mittelschule Oberasbach vertreten wird.
Für die nächste Herausforderung wünscht ihr die ganze Schulgemeinschaft viel Mut, Gelingen und Freude beim Lesen.

 

Kunst immer nur im langweiligen Klassenzimmer? Nicht mit uns! 

Sobald es das Wetter zuließ, machte die 5a ihren Kunstunterricht häufiger an der frischen Luft.
Zum einen gefiel es den Kindern mal aus dem Klassenzimmer herauszukommen, zum anderen
fanden alle die Arbeitsaufträge spannend und hatten viel Spaß an deren Umsetzung.
 

Eine Stunde beispielsweise stand ganz im Zeichen der „Land Art“. Dabei ging es darum ein Kunstwerk
mit dem, was man in der Natur finden kann, zu gestalten. Die blühende Wiese hinter der Schule half
den jungen Künstlern sehr ihr „Material“ zu finden. Dabei herumlaufen zu dürfen und nicht am Platz
sitzen zu müssen, war zudem ein toller Nebeneffekt um kreativ zu sein.
 

Es entstanden  beispielsweise tolle Blumenmandalas oder spannende Natur – Objekte: